Domäne Groß Ammensleben - ehemaliger Klosterhof | zur StartseiteDomäne Groß Ammensleben -  Infocenter im Vordergrund der ehemalige Fischteich des Klosters | zur StartseiteSamswegen Reitplatz | zur StartseiteSonnenblumenfeld zwischen Groß Ammensleben und Gutenswegen | zur StartseiteSamswegen | zur StartseiteEs war einmal - der Ortskern von Klein Ammensleben verändert sich | zur StartseiteWinter in der Niederen Börde 2021 / Klein Ammensleben in Richtung Dahlenwarsleben / Gersdorf | zur StartseiteMeseberg | zur StartseiteVahldorf im Hintergrund der "Kalimandscharo" | zur StartseiteGersdorf umgeben von Hügeln aus der Eiszeit / Gersdorfer Kessel | zur StartseiteHistorische Klosterkirche St. Peter und Paul - Groß Ammensleben | zur StartseiteDahlenwarsleben | zur StartseiteEin Blick auf Klein Ammensleben von S/O | zur StartseiteEin Blick vom Bahnübergang Meitzendorf/Jersleben in Richtung Klein Ammensleben | zur StartseiteGroß Ammensleben Bahnhofstraße | zur StartseiteErntezeit auch für Storch und Co/ Feld zwischen Klein Ammensleben und Gutenswegen höhe ehemalige Badeanstalt | zur StartseiteJersleben | zur StartseiteArctium Lappa - Klette auf Blumenwiese bei Klein Ammensleben | zur StartseiteAm Mittellandkanal - Blick Richtung Meseberg und Samswegen | zur StartseiteKirchturm und Uhr, Vahldorf | zur StartseiteGutenswegen Kirchenberg | zur StartseiteDer Mittellandkanal in Richtung Vahldorfer Hafen | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

16. SARS-CoV-2-EindV

Meldung aus Einheitsgemeinde Niedere Börde
0 Kommentare

Die 16. Eindämmungsverordnung vom 1. März 2022 für Sachsen-Anhalt folgt den von der Bund-Länder-Runde angekündigten Lockerungsschritten

Das Landeskabinett Sachsen-Anhalt hat am 1. März 2022 die 16. Corona-Eindämmungsverordnung beschlossen. Die Regelungen treten mit Wirkung ab 4. März 2022 in Kraft.  

In einer Pressemitteilung der Landesregierung heißt es: „Die neue Verordnung regelt die Aufhebung des verpflichtenden 2-G-Zugangsmodells in der Gastronomie sowie in Beherbergungsbetrieben. Dort gilt dann das 3-G-Zugangsmodell: Das heißt, der Zutritt ist für Geimpfte, Genesene und Personen mit tagesaktuellem Test möglich.

Bei überregionalen Großveranstaltungen´ in geschlossenen Räumen ist künftig maximal eine Auslastung von 60 Prozent der jeweiligen Höchstkapazität zulässig, wobei die Personenzahl von 6.000 Zuschauenden nicht überschritten werden darf. Bei Veranstaltungen im Freien ist maximal eine Auslastung von 75 Prozent der jeweiligen Höchstkapazität zulässig, wobei die Personenzahl von 25.000 Zuschauenden nicht überschritten werden darf. Es gilt das 2-G-Plus-Zugangsmodell.

Diskotheken und Clubs (`Tanzlustbarkeiten´) dürfen für Genesene und Geimpfte mit tagesaktuellem Test oder mit dritter Impfung (verpflichtendes 2-G-Plus-Zugangsmodell) öffnen. Statt 2-G gilt im organisierten Sportbetrieb künftig das verpflichtende 3-G-Zugangsmodell. Zu den Änderungen gehört auch die Streichung der verpflichtenden Kontaktnachverfolgung, also die Erfassung von Kontaktdaten in schriftlicher oder digitaler Form.“

 

Die vollständigen Regelungen erreichen Sie über die unten stehenden Links.


Kommentare


Kommentar schreiben

Formular ausfüllen und mitdiskutieren

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

Datenschutz*:
Sicherheitsfrage*
  _____      ___      ____     __   __  
 / ____||   / _ \\   |  _ \\   \ \\/ // 
/ //---`'  | / \ ||  | |_| ||   \ ` //  
\ \\___    | \_/ ||  | .  //     | ||   
 \_____||   \___//   |_|\_\\     |_||   
  `----`    `---`    `-` --`     `-`'   
                                        
refresh

Kommentare (0)

Kontakt

Gemeinde Niedere Börde

Große Straße 9/10
39326 Niedere Börde

OT Groß Ammensleben

 

Telefon: +49 39202 88300
Fax: +49 39202 88388
E-Mail: