Wir über uns

Die Gemeinde Niedere Börde
Die selbstständigen Gemeinden Dahlenwarsleben, Groß Ammensleben, Gutenswegen, Jersleben, Klein Ammensleben, Meseberg, Samswegen und Vahldorf bildeten mit Genehmigung des Landkreises Ohrekreis vom 15. Oktober 2003 die Einheitsgemeinde Niedere Börde, die ab dem 01.01.2004 in Kraft getreten ist. Mit der Bildung der neuen Gemeinde Niedere Börde ist auch gleichzeitig die Verwaltungsgemeinschaft Niedere Börde (VGem) aufgelöst.

Aus den bisher selbstständigen Gemeinden und dem bisherigen Siedlungsgebiet Gersdorf werden Ortsteile. Außer Gersdorf bilden die Ortsteile Dahlenwarsleben, Groß Ammensleben, Gutenswegen, Jersleben, Klein Ammensleben, Meseberg, Samswegen und Vahldorf Ortschaften. Die Ortsteile Dahlenwarsleben und Gersdorf sind zu einer Ortschaft zusammengefasst.

Die Gemeinde Niedere Börde ist eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts.
Organe der Gemeinde Niedere Börde sind der Gemeinderat und der hauptamtliche Bürgermeister.

Lage:
Das Territorium der Gemeinde Niedere Börde befindet sich am Nordrand der Magdeburger Börde im Landkreis Börde mit der Kreisstadt Haldensleben und in unmittelbarer Nähe von Magdeburg, der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts.
Die Landschaft im südlicheren Teil der Gemeinde mit den Ortschaften Groß Ammensleben, Klein Ammensleben, Gutenswegen und Dahlenwarsleben wird durch den Übergang von der Hohen Börde zum Urstromtal der Elbe geprägt. Dabei sind Höhenunterschiede bis zu 70m festzustellen. Der Bördeboden ist äußerst fruchtbar mit Bodenwertzahlen bis 100.
Die Ortschaften Vahldorf, Meseberg, Samswegen und Jersleben befinden sich links und rechts des Flüsschens Ohre. In Richtung Norden geht hier die Börde in die Colbitz/Letzlinger Heide mit leichten Sandböden über.
Der Mittellandkanal, der Ende der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts gebaut wurde, verläuft mitten durch das Territorium der Gemeinde "Niedere Börde".
 
Der Verwaltungssitz der Gemeinde befindet sich in Groß Ammensleben.
Alle 7 weiteren Ortschaften liegen sternförmig in einem Radius von maximal 5 km um diesen Ort.

Straßen- und Verkehrsanbindung:
Durch das Territorium der Gemeinde Niedere Börde verlaufen wichtige Verkehrswege. So quert der Mittellandkanal die Gemarkung von West nach Ost mit einem Hafen im Gewerbegebiet in Vahldorf.
 
Die BAB 14 von Dresden endet z.Z. bei Dahlenwarsleben und geht in die B 71 in Richtung Haldensleben, Salzwedel über. Der Weiterbau der BAB 14 in Richtung Schwerin wurde von der Bundesregierung bereits zugesagt und in den neuen Bundesverkehrswegeplan aufgenommen.
 
Südlich des Territoriums der Gemeinde Niedere Börde verläuft die wichtige BAB 2 von Berlin nach Hannover. Magdeburg ist über die B 71 und die BAB 14 vom Verwaltungssitz Groß Ammensleben ca. 15 km entfernt. Die Landesstraßen L 44 und L 47 verlaufen von Wolmirstedt kommend durch mehrere Ortschaften unserer Gemeinde.
 
An der Bahnstrecke Magdeburg-Wolfsburg befinden sich die Gemeinden Groß Ammensleben und Vahldorf mit Haltepunkten der Nahverkehrszüge.

Startseite  |   Impressum  |   Kontakt  |   Letzte Änderung: 31.05.2016