Qualitätsmanagement für die KiTas der Niederen Börde

 

Gemäß § 5 Abs. 3 KiFöG hat jede Tageseinrichtung nach einer Konzeption und einem durch den Träger frei zu wählenden Qualitätsmanagementsystem zu arbeiten. Hierfür müssen entsprechende Qualitätsziele anhand von Qualitätsstandards für festgelegte Qualitätsbereiche entwickelt, umgesetzt und fortlaufend evaluiert werden.

 

In allen Kindertageseinrichtungen hat die Gemeinde Niedere Börde am 29.11.2019 ein Qualitätsmanagementsystem (kurz: QM - System) eingeführt. Hierbei verfolgte die Gemeinde als Träger der Einrichtungen sowie die Kindertageseinrichtungen gemeinsam folgende Ziele:

 

  • für jede Kindertageseinrichtung ein eigenes Qualitätshandbuch, welches das Leistungsangebot der Einrichtung nach außen transparent macht,

  • ein Handbuch, welches den Mitarbeitern als Orientierung dient und die Grundlage für die pädagogische Professionalität bildet,

  • einheitliches Qualitätsniveau und Vergleichbarkeit der Einrichtungen durch gleiche Qualitätsstandards in allen Einrichtungen,

  • Messbarkeit von Qualität in den Qualitätsbereichen aufgrund genau formulierter Qualitätsziele

 

Im gesamten Projektablauf wurde die Gemeinde als Träger sowie die Einrichtungen von der Fachstelle für elementare Bildung der START gemeinnützige Beratungsgesellschaft mbH aus Halle fachlich begleitet.

 

Das Qualitätshandbuch enthält folgende Qualitätsbereiche:

Qalittshandbuch
  1. Eingewöhnung

  2. Beobachtung und Dokumentation

  3. Schlüsselsituationen: Pflege und Mahlzeiten

  4. Schlüsselsituationen: Schlafen und pädagogische Ansätze*

  5. Gruppe und Raum

  6. Eltern

  7. Übergänge

  8. Inklusion

Im Bildungsprogrammes „Bildung: elementar – Bildung von Anfang“ des Landes Sachsen-Anhalt sind diese Qualitätsbereiche als Leitlinien für die Qualität von Bildungsprozessen in Kindertageseinrichtungen festgeschrieben.

 

Die Qualitätsbereiche werden regelmäßig evaluiert. Diese (Selbst-)Evaluation als Teil des Qualitätsmanagementsystems dient dazu, die Umsetzung der fachlichen Standards zu überprüfen und Ziele für die Weiterentwicklung festzulegen.