Domäne Groß Ammensleben -  Infocenter im Vordergrund der ehemalige Fischteich des KlostersGroß Ammensleben BahnhofstraßeSamswegen ReitplatzSamswegenEin Blick vom Bahnübergang Meitzendorf/Jersleben in Richtung Klein AmmenslebenBlick nach Gutenswegen, dem am höchsten gelegenen Dorf der Niederen BördeJerslebenEin Blick auf Klein Ammensleben von S/ODahlenwarslebenGutenswegen KirchenbergDomäne Groß Ammensleben - ehemaliger KlosterhofGersdorf umgeben von Hügeln aus der Eiszeit / Gersdorfer KesselDer Mittellandkanal in Richtung Vahldorfer HafenEs war einmal - der Ortskern von Klein Ammensleben verändert sichWinter in der Niederen Börde 2021 /Klein Ammensleben in Richtung Dahlenwarsleben /GersdorfErntezeit auch für Storch und Co/ Feld zwischen Klein Ammensleben und Gutenswegen höhe ehemalige BadeanstaltVahldorf im Hintergrund der Meseberg
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Qualitätsmanagement für die KiTas der Niederen Börde

 

Gemäß § 5 Abs. 3 KiFöG hat jede Tageseinrichtung nach einer Konzeption und einem durch den Träger frei zu wählenden Qualitätsmanagementsystem zu arbeiten. Hierfür müssen entsprechende Qualitätsziele anhand von Qualitätsstandards für festgelegte Qualitätsbereiche entwickelt, umgesetzt und fortlaufend evaluiert werden.

 

In allen Kindertageseinrichtungen hat die Gemeinde Niedere Börde am 29.11.2019 ein Qualitätsmanagementsystem (kurz: QM - System) eingeführt. Hierbei verfolgte die Gemeinde als Träger der Einrichtungen sowie die Kindertageseinrichtungen gemeinsam folgende Ziele:

 

  • für jede Kindertageseinrichtung ein eigenes Qualitätshandbuch, welches das Leistungsangebot der Einrichtung nach außen transparent macht,

  • ein Handbuch, welches den Mitarbeitern als Orientierung dient und die Grundlage für die pädagogische Professionalität bildet,

  • einheitliches Qualitätsniveau und Vergleichbarkeit der Einrichtungen durch gleiche Qualitätsstandards in allen Einrichtungen,

  • Messbarkeit von Qualität in den Qualitätsbereichen aufgrund genau formulierter Qualitätsziele

 

Im gesamten Projektablauf wurde die Gemeinde als Träger sowie die Einrichtungen von der Fachstelle für elementare Bildung der START gemeinnützige Beratungsgesellschaft mbH aus Halle fachlich begleitet.

 

Das Qualitätshandbuch enthält folgende Qualitätsbereiche:

Qalittshandbuch
  1. Eingewöhnung

  2. Beobachtung und Dokumentation

  3. Schlüsselsituationen: Pflege und Mahlzeiten

  4. Schlüsselsituationen: Schlafen und pädagogische Ansätze*

  5. Gruppe und Raum

  6. Eltern

  7. Übergänge

  8. Inklusion

Im Bildungsprogrammes „Bildung: elementar – Bildung von Anfang“ des Landes Sachsen-Anhalt sind diese Qualitätsbereiche als Leitlinien für die Qualität von Bildungsprozessen in Kindertageseinrichtungen festgeschrieben.

 

Die Qualitätsbereiche werden regelmäßig evaluiert. Diese (Selbst-)Evaluation als Teil des Qualitätsmanagementsystems dient dazu, die Umsetzung der fachlichen Standards zu überprüfen und Ziele für die Weiterentwicklung festzulegen.

Kontakt

Gemeinde Niedere Börde
Große Straße 9/10
39326 Niedere Börde OT Groß Ammensleben

 

Telefon:  +49 039202 88300
Fax:  +49 039202 88388
Email: